Die britische Justiz will am kommenden Mittwoch über die Auslieferung von Wikileaks-Gründers Julian Assange nach Schweden entscheiden. Dies teilte der High Court in London heute Nachmittag in einer kurzen Erklärung mit.

«Das Gericht wird sein Urteil am Mittwoch, 2. November, um 9.45 Uhr (Ortszeit, 10.45 Uhr MEZ) verkünden.» Assange wird in Schweden Vergewaltigung und sexuelle Belästigung in zwei Fällen vorgeworfen.

Julian Assange weist die Vorwürfe zurück. Er sieht sie als politisch motivierte Kampagne zur Bekämpfung seiner Enthüllungswebsite.

Im Februar entschied ein Londoner Gericht in erster Instanz, ihn nach Schweden auszuliefern. Dagegen gingen die Anwälte des Wikileaks-Gründers in Berufung.

Assange soll in Schweden zwei Frauen zu ungeschütztem Sex gezwungen haben. Er war Ende 2010 in Grossbritannien auf Grundlage eines schwedischen Haftbefehls festgenommen und später gegen Kaution von 200'000 Pfund und unter der Auflage elektronische Fussfesseln zu tragen auf freien Fuss gesetzt worden. 

Anzeige

(kgh/vst/sda)