1. Home
  2. Xamax: Tschagajew bleibt in Untersuchungshaft

Management

Xamax: Tschagajew bleibt in Untersuchungshaft

Hier, im Dezember 2011 noch in Freiheit, jetzt in U-Haft: Bulat Tschagajew. (Bild: Keystone)

Sein Anwalt hatte auf eine Freilassung gerechnet. Doch nun muss Xamax-Besitzer Bulat Tschagajew nach einem Gerichtsentscheid bis Mitte April in Untersuchungshaft bleiben.

Veröffentlicht am 29.02.2012

Ein Neuenburger Gericht hat die Untersuchungshaft für Bulat Tschagajew bis zum 15. April verlängert. Der Besitzer des Konkurs gegangenen Fussballclubs Neuchâtel Xamax befindet sich seit dem 26. Januar in U-Haft.

Der Tschetschene war zuerst er in Genf inhaftiert, dann, als die Neuenburger Justiz den Fall übernahm, in Neuenburg. Tschagajew-Anwalt Jacques Barillon hatte damit gerechnet, dass sein Klient nun auf freien Fuss gesetzt wird.

(tno/sda)

 

Anzeige