Der neunköpfige Bankrat der Zürcher Kantonalbank (ZKB) hat an der konstituierenden Sitzung Jörg Müller-Ganz (FDP) zum Präsidenten gewählt. Wie die ZKB weiter mitteilte, stehen ihm János Blum (SP) und Bruno Dobler (SVP) als Vizepräsidenten zu Seite.

Die Bestellung des dreiköpfigen Bankpräsidiums hatte am Montag im Zürcher Kantonsrat Wellen geworfen. Zweifel wurden vor allem am SVP-Kandidaten Dobler laut, dessen fachliche Kenntnisse - so die Vorwürfe - sich auf eine KV-Lehre in einer Bank beschränkten. Dobler ist Geschäftsführer der Toggenburg Bergbahnen. Er wurde in geheimer Abstimmung mit 114 Stimmen gewählt.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Bis September nur neun Personen

Der aktuelle Präsident Müller-Ganz erhielt 151 Stimmen. Er arbeitete für eine Consultingfirma. Der Vizepräsident Blum ist ausgebildeter Mathematiker und Ökonom und arbeitet in der Versicherungsbranche.

Der Bankrat der ZKB besteht aktuell und voraussichtlich bis September aus lediglich neun Personen anstelle von zehn. Das Gremium konnte bei den Wahlen nicht vollständig besetzt werden, da sich ein SVP-Kandidat zurückgezogen hatte. Dieser soll Investor und Verwaltungsrat einer Gesellschaft gewesen sein, die von der Finanzmarktaufsicht (Finma) in Zwangsliquidation geschickt wurde.

(laf/tno/sda)