Die älteste Investorenschutzorganisation sieht Krypto-Investments als das grösste Risiko für Anleger in diesem Jahr. Die North American Securities Administrators Association (NASAA), gegründet vor über 100 Jahren, mahnt deshalb zur Vorsicht beim Kauf beliebter und volatiler Kryptowährungen.

«Es ist wichtig, dass Anleger verstehen, in was sie investieren und mit wem sie investieren», sagte die Präsidentin der Organisation. 

Auch interessant

Die NASAA ermittelte die grössten Bedrohungen für Anleger durch eine Umfrage unter den nordamerikanischen Wertpapieraufsichtsbehörden. Investitionen im Zusammenhang mit Kryptowährungen und digitalen Vermögenswerten rangierte dabei zuoberst auf der Gefahrenliste, gefolgt von betrügerischen Angeboten im Zusammenhang mit Schuldscheinen sowie Geldbetrug über soziale Medien.

Die Wertpapieraufsichtsbehörden hätten festgestellt, dass Investitionen im Zusammenhang mit Kryptowährungen und digitalen Vermögenswerten bei weitem die grösste Bedrohung für Anleger darstellen, heisst es zur Begründung. 

Anleger im «Krypto-Wahn»

Geschichten über «Krypto-Millionäre» hätten zahlreiche Anleger dazu verleitet, sich an Investitionen in Kryptowährungen oder kryptobezogene Anlagen zu versuchen, und damit seien auch viele Geschichten über Menschen aufgetaucht, die viel gewettet und viel verloren hätten, schreibt die Schutzorganisation. Derartige Geschichten würden auch 2022 erscheinen – und zum Investieren verlocken.

Bevor man sich auf den «Krypto-Wahn» einlasse, solle man bedenken, dass Kryptowährungen und damit verbundene Finanzprodukte nichts anderes als eine Fassade für Schneeballsysteme und andere Betrügereien sein könnten, warnt die NASAA.

Und just zu diesem Zeitpunkt kommt diese Nachricht: Die US-Schauspielerin und TV-Bekanntheit Kim Kardashian muss sich wegen eines Krypto-Scams vor Gericht verantworten. Angeklagt ist auch der frühere Profi-Boxer und heutige Box-Promoter Floyd Mayweather. Hintergrund ist das Debakel um EthereumMax (EMAX).

EthereumMax

Kursentwicklung von EthereumMax seit der Lancierung im Mai 2021.

Quelle: CoinmarketCap

Der Name des Coins erinnert an die Kryptowährung Ethereum, hat mit ihr aber nichts zu tun. Ethereum ist eine Erfolgsgeschichte und hinter Bitcoin die Nummer zwei im Kryptomarkt. Manche wetten sogar darauf, dass Ethereum bald zur Nummer eins wird. Gründer der Kryptowährung ist Vitalik Buterin, den Grundstein zur Raketengeschichte legte er in Zug.

EthereumMax ist eine andere Geschichte – eine «Pump and Dump»-Story. Der Wert wurde künstlich aufgeblasen, gewisse Leute wurden dabei reich, anschliessend fiel das ganze Kartenhaus zusammen, der Wert tendierte gegen null. Der EMAX-Token erreichte in der Spitze ein Plus von 1370 Prozent gegenüber dem Ausgabepreis und ist heute wertlos.

Grösste Finanzwerbung der Geschichte

Das Kursplus ist mitunter auf die öffentlichkeitswirksamen Beiträge von Mayweather und Kardashian zurückzuführen. Mayweather und einige Mitglieder seines Gefolges trugen EMAX-T-Shirts vor dem Show-Kampf gegen den Youtuber Logan Paul im Juni 2021. Während des Kampfs trug Mayweather Aufnäher auf den Shorts. 

Keine zwei Wochen später postete Kim Kardashian eine EMAX-Werbung auf ihrem Instagram-Account, wo sie mehr als 250 Millionen Follower hat. Der Vorsitzende der britischen Financial Conduct Authority (FCA), Charles Randall, bezeichnete den Beitrag als «die Finanzwerbung mit der grössten Reichweite in der Geschichte».

Kurz nach dem Beitrag von Kardashian stürzte der EMAX-Token ab. Zurück blieben gutgläubige Investoren.

Kim Kardashian

Kim Kardashian: Finanzwerbung mit Mega-Reichweite.

Quelle: Xavier Collin/Image Press Agency/ImageCollect