Zuvor hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg darüber berichtet und dabei ein Kaufvolumen von rund 4,2 Milliarden US-Dollar genannt.

Hertz erklärte, man wolle wegen des starken Interesses der Menschen an Elektroautos die grösste E-Auto-Mietflotte in Nordamerika aufbauen. Ab November sollen die Kunden die neuen Tesla buchen können. Neben der Bestellung kündigte Hertz an, mehrere tausend Ladestationen zu installieren.

Auch interessant

Der Kauf der Fahrzeuge ist die erste grosse Initiative von Hertz, seit das Unternehmen sein Insolvenzverfahren im Juni abgeschlossen hat. Der Autovermieter war in der Corona-Krise in die Insolvenz gerutscht.