China steuert im dritten Quartal auf eine Verfestigung der wirtschaftlichen Erholung nach dem Corona-Schock zu. Gründe dafür sind die wiederkehrende Kauflust der Konsumenten und die Wiederaufnahme geschäftlicher Aktivitäten der Handelspartner.

Nach einer am Freitag veröffentlichten Reuters-Umfrage wird für den Zeitraum Juli bis September mit einem Wachstum von 5,2 Prozent verglichen mit dem Vorjahr gerechnet. Im zweiten Quartal war die zweitgrösste Volkswirtschaft der Welt nur um 3,2 Prozent gewachsen.

Was wäre, wenn China ein paar Schweizer Grosskonzerne schluckt?

In der Corona-Krise wappnen sich viele Länder gegen Übernahmen – insbesondere aus China. Das sagen Schweizer Politiker zum brisanten Thema. Mehr hier.

Anzeige

(reuters/gku)