Der Barbie- und Hot-Wheels-Hersteller geht in diesem Jahr von einem Umsatzwachstum zwischen 8 und 10 Prozent aus, wie er am Mittwoch nach US-Börsenschluss mitteilte.

Im Schlussquartal 2021 übertraf der Hasbro-Rivale die Erwartungen deutlich. Dank eines starken Weihnachtsgeschäfts legte der Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 10 Prozent auf knapp 1,8 Milliarden Dollar zu.

Netto verdiente Mattel 225,8 Millionen Dollar - rund 75 Prozent mehr als vor einem Jahr. Die Aktie stieg nachbörslich um 10 Prozent.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Nach Jahren der Krise laufen die Geschäfte bei Mattel schon länger wieder besser. 2021 nahm der Umsatz insgesamt um 19 Prozent auf 5,5 Milliarden Dollar zu. Der Nettogewinn stieg sogar um 631 Prozent auf 903 Millionen Dollar.