Der Umsatz stieg um 17 Prozent auf 1,4 Milliarden Dollar, wie Harley-Davidson am Mittwoch in Milwaukee mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit deutlich schlechteren Ergebnissen gerechnet.

An der Börse sorgte der Geschäftsbericht zeitweise für ein Kursplus von mehr als acht Prozent - der stärkste Anstieg seit Monaten. Harley-Davidson hatte schon im Vorquartal überraschend starke Zahlen geliefert und findet unter Ex-Puma-Chef Jochen Zeitz nach Jahren der Krise immer besser in die Spur zurück.

Auch interessant

Der US-Hersteller bemüht sich, mit Elektromodellen von seinem angestaubten Image befreien und jüngere Kundengruppen anzusprechen. Harley-Davidson litt in den vergangenen Jahren auch stark unter erhöhten Handelszöllen.