Skip to main content
Grafik

Das sind Europas teuerste Städte für Geschäftsreisen

Grafik: Genf ist die teuerste europäische Stadt für Geschäftsreisen. Quelle: Statista
Eine Geschäftsreise kann ins Geld gehen. In zwei Schweizer Städten fällt die Spesenrechnung besonders hoch aus.
von am

Die Schweiz ist für Businesstrips eine teure Destination: Die Kosten für Geschäftsreisen nach Genf oder Zürich fallen sogar höher aus als geschäftliche Abstecher nach London oder Paris. In der Limmatstadt müssen die Geschäftsleute Ausgaben von täglich umgerechnet 676 Franken einrechnen. Noch höher fällt die Spesenrechnung in Genf aus: 728 Franken kosten dort Hotelzimmer, Mahlzeiten und andere Ausgaben täglich im Schnitt, wie die Grafik des Datenportals Statista zeigt.

Auch im weltweiten Vergleich gehören Genf und Zürich zu den teuersten Städten für Geschäftsreisen: Nur für New York City müssen die Manager und Firmenvertreter ein noch dickeres Portemonnaie einpacken. Luanda, Hauptstadt Angolas, ist in der Untersuchung der Beratungsfirma ECA International auf Rang vier platziert. Den Spitzenplatz verdanken die beiden Schweizer Städte vor allem dem hohen Frankenkurs sowie den stolzen Hotelpreisen.

( Patrick Wagner, Statista/mbü)

Handelszeitung.ch präsentiert zusammen mit dem Statistik-Portal Statista jede Woche eine aktuelle Infografik aus den Bereichen Wirtschaft, Technik oder Wissenschaft.