Skip to main content
Reisen

Teile des Frankfurter Flughafen nach Zwischenfall geräumt

Der FLughafen Frankfurt wurde wegen eines Polizeieinsatzes teilweise geräumt.
Sicherheits-Zwischenfall am Frankfurter Flughafen: Mindestens eine Person ist unberechtigt in den Sicherheitsbereich eingedrungen.
von am

Nach einem Sicherheits-Zwischenfall ist am Frankfurt Flughafen ein Teil eines Terminals geräumt worden. Mindestens eine Person sei unberechtigt in den dortigen Sicherheitsbereich gelangt, sagte eine Sprecherin der Bundespolizei Frankfurt am Dientag. Es sei ein sofortiger Boardingstop angeordnet worden. Zudem würden die Sicherheitsbereiche in den Ebenen 2 und 3 geräumt. Die Lufthansa twitterte, zu möglichen Verspätungen und Flugausfällen könne aktuell noch nichts gesagt werden. «Wir stehen im engen Kontakt mit Behörden und Flughafen.»

Ein Sprecher des Flughafenbetreibers Fraport sagte, es handele sich um eine polizeiliche Massnahme. Wie lange die Teilbereiche A und Z im Terminal 1 gesperrt blieben, sei derzeit noch unklar. Alle Passagiere sollen sich daher vor ihrem Flug nach dem Flugstatus erkundigen. Für Dienstag waren den Angaben zufolge insgesamt 1500 Starts und Landungen an dem Airport vorgesehen.

Erst Ende Juli war wegen eines ähnlichen Zwischenfalls ein Terminal am Flughafen München über Stunden gesperrt gewesen. Auch dort war eine Person unkontrolliert in den Sicherheitsbereich gelangt. Damals mussten insgesamt knapp 200 Flüge annulliert werden, bei zahlreichen anderen kam es zu Verspätungen. Zehntausende Fluggäste waren betroffen. Für den Flughafen entstand ein Schaden in Millionenhöhe, dazu kamen Schäden für die Fluggesellschaften.

( Reuters/bsh)