Skip to main content
Digitales Leben

Salt und die Gewinnspiel-Lüge

Verkäuferin in Salt-Geschäft Quelle: Keystone
Werbeanrufe sind extrem lästig. Nun nervt der Mobilfunkanbieter Salt unseren Autor mit einer neuen Variante.
von am

Eigentlich sollte man ja am Smartphone keine Anrufe von unbekannten Nummern annehmen. Habe ich leider doch gemacht. Der Mann, der mich anrief, sagte: «Sie haben gewonnen!» Ich hätte ja kürzlich bei dem Gewinnspiel mitgemacht. «Ich? Gewinnspiel? Sicher nicht!», rief ich. «Doch, doch, ganz bestimmt.» Seine gute Nachricht: Ich hätte gewonnen, er rufe vom Mobilfunkanbieter Salt an.

Nur 9 Franken im Monat

Da ich gerade keine Zeit hatte, mein Glück aber kaum fassen konnte, rief ich kurze Zeit später zurück. Nun war eine Frau am Ende der Leitung und sagte – ja, ich hätte gewonnen. Wann ich mitgespielt hätte, könne sie mir leider nicht sagen. Aber mein Gewinn sei ein 60-Prozent-Rabatt auf die Mobilfunkrechnung.

«Echt jetzt?» «Ja, bei Salt», sagte sie, und schob nach: «Wir waren früher Orange.» Hauptsache, ich sagte schnell meinen Namen, Adresse und Geburtsdatum und dann hätte ich ganz bald eine neue SIM-Karte. Für nur 9 Franken im Monat! ­Eigentlich bin ich bei Swisscom und meine Monatsrechnung ist definitiv höher als 9 Franken.

Aber entscheidend ist: Warum erzählt ihr mir solch einen Mist, liebe Salt-Leute?* Wenn ihr mir einen neuen Vertag aufschwatzen wollt, dann sagt es doch gleich und erzählt nicht so dämliche Geschichten.

Werbeanrufe sind schon nervig genug. Zudem noch eine Gewinnspiel-Lüge aufzutischen, ist nur peinlich.

 

* Die Salt-Pressestelle bestätigt, « Gewinnspiele für die Kundenakquise zu nutzen», kann sich aber nicht erklären, wie die Nummer des Autors «auf diese Liste gekommen ist». Mehr zum Thema auch hier.