Skip to main content
Angebot an Aktionäre

Alpiq kauft Aktien für 300 Millionen Franken zurück

Alpiq-Chefin Jasmin Staiblin: Aktienrückkauf startet am Montag. Quelle: Keystone
Alpiq lanciert ein Rückkaufangebot, das für knapp zwei Wochen laufen soll. Damit will der Energiekonzern die Verschuldung reduzieren.
von am

Der Energiekonzern Alpiq hat am Montag ein Rückkaufangebot auf ausstehende Anleihen im Umfang von maximal 300 Millionen Franken gestartet. Das Unternehmen will damit die Verschuldung und die Finanzierungskosten weiter reduzieren. Alpiq hatte bereits in den Jahren 2014, 2015 und 2016 Anleihen zurückgekauft.

Das Rückkaufangebot gilt für Anleihen mit Fälligkeiten von 2019 bis 2024, wie aus einer Mitteilung hervorging. Es läuft demnach bis zum 13. September, und das Ergebnis wird voraussichtlich am darauffolgenden Tag publiziert. Das Settlement ist für den 18. September geplant. Die zurückgekauften Anleihen sollen vernichtet werden.

(awp/me)