Skip to main content
Erneuerung

Neuer Swiss-Flieger startet ab Sonntag in Genf

Swiss: Insgesamt wird es 30 neue Bombardier-Flieger geben. Keystone
Ab Sonntag werden die Swiss-Flugzeuge in Genf nach und nach ersetzt. Den Anfang macht eine CS100-Maschine. Das Modell hat sich am Standort Zürich bereits bewiesen, beim CS300 wird das anders sein.
von am

Die Fluggesellschaft beginnt am Sonntag mit dem Ersatz der in Genf stationierten Flugzeuge. Mit dem Beginn des Sommerflugplans wird eine CS100-Maschine am Westschweizer Standort eingesetzt. Ende 2018 soll dann die Flottenerneuerung abgeschlossen sein.

Dann soll die Swiss-Flotte in Genf insgesamt sieben CS300 und eine CS100-Maschine umfassen. Sie ersetzen die bisher sieben am Westschweizer Flughafen eingesetzten Airbus A320, wie die Swiss am Donnerstag mitteilte.

Bestellung über 30 Flieger

Die Fluggesellschaft betreibt bereits jetzt am Standort Zürich sechs Maschinen des Typs CS100, die 125 Sitzplätze aufweist. Die Auslieferung der ersten mit 145 Sitzplätzen grösseren CS300 soll gemäss Mitteilung im Mai erfolgen. Anders als beim kleineren Typ wird die erste CS300 jedoch in Genf stationiert.

Insgesamt hat die Swiss beim Hersteller Bombardier 30 Flugzeuge der C Series bestellt.

(sda/jfr/me)

Themen zum Artikel