Skip to main content
Digitales Leben

So funktioniert die Handy-Diktierfunktion

iPhone-Tastatur
Nur wenige Nutzer kennen die Diktierfunktion auf dem Smartphone, obwohl sie gar nicht neu ist. Unser Autor hat sie ausprobiert - und ist fasziniert.
von am

Schon längst hätte ich es ausprobieren sollen - aber erst jetzt habe ich endlich auf das kleine Mikrofonsymbol gedrückt, das sich links neben der Tastatur meines iPhones befindet. Es startet die Diktierfunktion und funktioniert so: Ich spreche einfach alles in mein Smartphone, was ich sonst tippen würde.

Alles korrekt aufgeschrieben

Apple verspricht, es sei kein Training erforderlich. Und? Es klappt tatsächlich. Ich muss sagen, es funktioniert sogar sehr gut. Ich bin beinahe euphorisch! Alles, was sich sage, erscheint korrekt niedergeschrieben in E-Mails, Notizen, Messenger-Programmen und wo auch immer. Fehler? So gut wie keine.

Die Technik habe ich auf einem iPhone 6 ausprobiert. Gestartet wurde diese Diktierfunktion mit der Apple-Sparcherkennungssoftware Siri ab dem iPhone 4S. (Mehr Infos hier.)  Wer statt mit einem Apple-Telefon, sondern mit der Android-Technik von Google unterwegs ist, muss natürlich nicht auf den Service verzichten. (Weitere Infos zum Beispiel hier.)  Zudem bietet Youtube ganz viele Anleitungvideos zu dem Thema.

Immer schön deutlich sprechen

Ich musste mich erst einmal daran gewöhnen, nach jedem Satz brav das Wort Punkt zu sagen, auch Komma muss man deutlich aussprechen und richtig platzieren. Die Folge: Ich rede in meinem Diktat-Wahn jetzt immer und überall nur noch im überdeutlichen Stakkato-Ton.

Beschwert hat sich deshalb aber noch niemand bei mir. Und etwas mehr Ordnung beim Sprechen schadet ja nie. Punkt.

Themen zum Artikel