Skip to main content

Swiss fliegt nicht mehr von Basel nach Heathrow

Swiss in Basel: Destinationen gestrichen. (Bild: Keystone)
Ab Mai bietet die Swiss keine Verbindungen mehr von Basel nach London Heathrow, Kopenhagen, Budapest und Manchester an. Für London ist jedoch ein Ersatz vorgesehen. Und ab Genf erweitert die Fluggesel
von am

Die Fluggesellschaft Swiss fliegt ab 21. Mai nicht mehr von Basel nach London Heathrow, Kopenhagen, Budapest und Manchester. Pro Woche streicht sie insgesamt 26 Flüge, wie die Fluggesellschaft auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda mitteilte.

Von Basel nach Rom fliegt Swiss nur noch viermal pro Woche. Als Ersatz für die gestrichenen Flüge nach London Heathrow bietet Swiss neu zweimal täglich die Strecke Basel - London-City an. Brüssel können Swiss-Passagiere zwar noch ab Basel erreichen, aber nur mit dem Codesharing-Partner der Swiss, Brussels Airline. Die Brüssel-Flüge gelten deshalb nicht als gestrichen.

Der Flugplan werde angepasst, weil die Lufthansa-Gruppe die Fluggesellschaft British Midland International (bmi) verkaufe, schreibt Swiss. Auf den Sommerflugplan 2011 hatte Swiss zusammen mit bmi die Kapazität am Flughafen Basel-Mülhausen noch deutlich ausgebaut und unter anderem die Destinationen Rom oder Kopenhagen eingeführt.

Ab Genf erweitert die Swiss ab sofort ihr Streckennetz um eine Verbindung nach Nizza. Die neue Strecke wird zunächst zweimal pro Tag geflogen, ab Ende März dreimal. Weiter wurden eine dritte Verbindung pro Tag nach Madrid sowie eine zweite Verbindung pro Tag nach Athen eingeführt.

(tno/sda)