Doch er liess sich nicht lumpen. Big Pintenfritz ist die längste Schlittelbahn Europas, hält mit 2681 Metern über Meer den höchsten Pistenstartpunkt der Umgebung und misst mit 1600 Metern den grössten Höhenunterschied. Gestartet werden die 15 Pistenkilometer auf dem Faulhorngipfel. Faulere Schlittler nehmen hierfür den Bus zur Bussalp und stapfen den Schlittelweg rauf zum Gipfel. Sportlichere nehmen den Wanderweg über die First in Angriff. Vorbei an Skihütten, winters zugefrorenen Seen und geschlossenem Berghotel hat man weiter oben einen herrlichen Rundumblick, der bei klarem Wetter bis zum Schwarzwald reicht. Nach zweieinhalb Stunden Winterwanderung ist der Faulhorngipfel erklommen und der rasante Spass beginnt.

Die Fahrt beginnt in unübersichtlichem Gelände, mit einzelnen Skitourengängern und Wanderern als Weggenossen. Nach fünf Kilometern geht die Piste durch Haarnadelkurven und Waldstücke über Brücken und gehört bis zum Weidli nur den Schlittlern. Wenn die Wetterverhältnisse es zulassen, kann man sogar noch bis nach Grindelwald ins Tal fahren. Die Region am Fusse von Eiger, Mönch und Jungfrau bietet für Familien und Action­freudige auf über 90 Kilometern Pisten auf Schnee. Und wenn er nicht geschmolzen ist, dann schlitteln sie noch heute. (cor)