Nach Deutschland und Österreich erobert die Luzerner Bucherer-Gruppe in knapp einem Jahr Paris. Erstmals weitet das Familienunternehmen im Alleinbesitz von Jörg G. Bucherer (75) seine Expansion in ein nicht deutschsprachiges Land aus. Der umsatzstärkste Uhren- und Schmuckhändler der Schweiz macht dies in der französischen Kapitale an prominentester Lage. Am 12 Boulevard des Capucines, in unmittelbarer Nähe zur berühmten Place Vendôme, der Opéra und den weltbekannten grossen Pariser Warenhäusern gelegen, wird Bucherer auf über 2200 Quadratmetern und zwei Etagen das flächenmässig grösste Uhrengeschäft der Welt betreiben. Die Schweizer lösen damit einen Uhrenstore in Las Vegas ab, der mit einer Fläche von 1700 Quadratmetern arbeitet.

Vermieter ist Richemont

Umgebaut werden durch Bucherer die Lokalitäten des traditionellen Herrenausstatters "Old England". Besitzer der Liegenschaft ist die Genfer Richemont-Gruppe. Bucherer übernehme als Mieter die operative Führung und das Management des Uhren- und Schmuckgeschäfts, bestätigt Jörg Baumann, Direktor Marketing und Verkauf der Bucherer-Gruppe. Die Projekt- und Planungsarbeiten sind eingeleitet worden.

Welche Marken letztlich in Paris Präsenz markieren, steht noch nicht fest. Insider gehen aber davon aus, dass es nicht allein Namen aus dem Richemont-Konzern (Cartier, Jaeger-LeCoultre, Vacheron-Constantin, Panerai, IWC, Baume & Mercier, Montblanc, Lange & Söhne usw.) sein werden. Bucherer ist beispielsweise auch in einem internationalen Vergleich einer der weltbesten Rolex-Verkäufer und verfügt zudem über die eigenen Omega-Boutiquen über beste Kontakte zur Swatch-Gruppe..

700-Millionen-Euro-Markt

Bucherer zielt in Paris, der Weltmetropole der Luxuslabels, mit der Eröffnung der 26. Filiale vor allem auf das Geschäft mit Touristinnen und Touristen. Bucherer verfügt aus der Kerntätigkeit in der Schweiz über extrem viel Know-how bei der Pflege der asiatischen Kundschaft. Kenner der Luxusszene gehen davon aus, dass allein in Paris durch die Touristen Uhren in der Grössenordnung von 700 Millionen Euro gekauft werden. Im wachsenden Markt der asiatischen Reisenden, die besonders an hochwertigen Uhren interessiert sind, stärkt Bucherer gemäss Baumann seine eigene Position durch dieses Vorhaben beträchtlich. Und nicht zuletzt können auch die Probleme, die der harte Schweizer Franken verursachen,  gemildert werden. Statt in Luzern, Interlaken oder Genf kaufen die Asiaten künftig ihre tickenden Mitbringsel vermehrt in Paris.

Anzeige

Meilenstein im Jubiläumsjahr

Die Bucherer-Gruppe mit Sitz in Luzern, gegründet 1888 und deshalb 2013 den 125. Geburtstag feiernd, bewegt sich nach Schätzungen der «Handelszeitung» heute in einer Umsatzgrösse von 750 Millionen Franken; davon werden gegen 80 Prozent mit den Schweizer Verkaufsstellen von Bucherer (15 Filialen), Kurz (11), Swiss Lion (3), zwei Omega-Boutiquen und einem Swatch-Store erarbeitet. Im Ausland war Bucherer bisher in Deutschland (9 Filialen) und Österreich (1) tätig. Die Gruppe beschäftigt rund 1200 Mitarbeitende. Zur Gruppe gehört auch die Uhrenmarke Carl F. Bucherer (CFB). Bis 1999 war Bucherer an der Zürcher Börse kotiert. Seit der Dekotierung befindet sich die Detailhandelsgruppe wieder im Besitz von Alleineigentümer  und VR-Präsident Jörg G. Bucherer. Sein Kommentar zur Expansion nach Frankreich: «Ich freue mich sehr, dass das Familienunternehmen Bucherer in Paris, einer der grossartigsten Städte der Welt, mit dem grössten Uhren- und Schmuckfachgeschäft der Welt ein besonderes Zeichen setzt. Damit stärkt unsere Gruppe in ihrem strategischen Kernmarkt ihre Position nachhaltig. Paris ist nicht nur die Welthauptstadt des Luxus, sondern auch die beliebteste Destination im globalen Tourismus; wir finden hier eine Fülle von Möglichkeiten vor, unsere grossen Kompetenzen in diesen Bereichen erfolgreich umzusetzen.»

Guido Zumbühl, der Chief Executive Officer (CEO) der Bucherer-Gruppe, ergänzt: «Es ist unser Ziel, einer anspruchsvollen Kundschaft ein begeisterndes Luxus-Einkaufserlebnis zu bieten. Wir werden alles daran setzen, dass auch unser Pariser Geschäft den Erwartungen gerecht wird. Neben hervorragenden Marken setzen wir auf einen perfekten Service und Fachberatung in einem zeitgemäss eleganten Umfeld.»