Der Name klingt etwas schwerfällig: AM-RB 001. Doch das ist dann auch das einzige, was stört. Denn dahiner verbirgt sich das neueste Hypercar von Aston Martin und Red Bull Racing, ein V12-Mittelmotorsportler, der sich derzeit noch in der Projektphase befindet.

Konkrete Daten sind bislang noch Mangelware. Was man aber schon weiss, spricht für eine gewaltige Fahrleistung: Für Vortrieb sorgt ein V12-Mittelmotor ohne Turboaufladung, der seine Kraft an die Hinterräder abgibt. Das Leistungsgewicht: ein PS pro Kilogramm – beziehungsweise 900 PS für einen 900 Kilogramm schweren Boliden. Auf Hybridtechnik wird dabei vollends verzichtet.

Zwei Versionen

Von dem Supersportwagen soll es zwei Versionen geben – eine für die Rennstrecke und eine für die Strasse. Doch nur ausgesuchte Kunden sollen in den Genuss kommen, denn die Stückzahl ist limitiert: Ab 2018 sollen lediglich bis zu 150 strassenzugelassene Exemplare gebaut werden, 25 weitere sollen als reine Rennwagen konzipiert werden.  

Anzeige

Und auch wenn die Preise noch nicht bekannt sind, ist schon jetzt klar: Was so gewaltig tönt, kann nicht günstig sein. Tatsächlich geben die Hersteller den Preis mit umgerechnet 2,5 bis 4 Millionen Franken an. Die exklusive Kundschaft stört das offenbar nicht, es sollen sich bereits mehr Interessenten gemeldet haben, als Sportler gebaut werden sollen.