Im Jahre 1938 lancierte Omega die CK 2080. Eine Uhr, an der angeblich insbesondere hochrangige Militäroffiziere Gefallen fanden. 1941 wurde der Zeitmesser erstmals ausgeliefert. Diese Uhr diente als Vorlage für die «Milestone 1941» von Omega, auch «Museum Kollektion Collector’s Piece Number 9» genannt.

Milestone 1941 – Hommage an eine bei Offizieren beliebte Uhr

Das elegante Design der Milestone 1941 ist eine deutliche Hommage an das Modellvorbild. Das Gehäuse ist rund und aus Weissgold gefertigt. Der Durchmesser ist mit 38 Millimetern diskret. Das Zifferblatt ist schwarz lackiert und mit vielen, feinen Linien und Ziffern versehen. Das wirkt etwas unübersichtlich auf den ersten Blick, ist jedoch zur Nutzung der Funktionen nötig.

Chronograph mit eleganten Design

Denn die Milestone 1941 von Omega hat einen Chronographen, einen Chronometer und eine kleine Sekunde an Bord. Der Chronographenzähler ist zentral auf dem Zifferblatt angeordnet. Es gibt zwei Hilfszifferblätter: einen 30-Minutenzähler bei drei Uhr und eine kleine Sekunde bei neun. Gleich drei Skalen sind am Rand des Zifferblattes zu finden. Eine Telemeterskala mit Kilometer/Stunde-Masseinteilung auf dem äussersten Ring, eine Minutenskala auf dem zweiten äusseren Ring und eine «Schnecken»-Tachymeterskala mit 1000-Einheiten/Stunde-Masseinteilung auf dem inneren Ring. Dank Super-Luminova-Beschichtung sind die Ziffern und Indizes der Stundenskala der Uhr auch bei schlechten Lichtverhältnissen ablesbar.

Uhrmacherkunst made by Omega an Bord

In der Officer’s Watch Milestone 1941 von Omega arbeitet das hauseigene Kaliber 3203. Der Chronograph wird per Hand aufgezogen, ist ein COSC-zertifizierter Chronometer und verfügt über eine hochmoderne Co-Axial Hemmung mit freier Unruh-Spiralfeder und über einen Säulenradmechanismus. Technik, die 1941 noch nicht in dieser Form realisierbar war.

Limitiert auf 1941 Stück

Bis zu 50 Meter ist die Milestone 1941 wasserdicht. Ihr Armband ist aus schwarzem Leder gefertigt, die Schliesse aus 18-karätigem Weissgold. Passend zum Namen, ist die Uhr auf 1941 Exemplare limitiert. Auf der Gehäuserückseite sind die jeweilige Exemplarnummer sowie der Uhren- und Markenname eingraviert.

Anzeige

Die Milestone 1941 von Omega ist eine Uhr, die mit ihrem Design der Geschichte Omegas Tribut zollt und mit moderner Uhrmacherkunst verbindet. Mit ihrem klassischen, diskreten Äusseren dürfte der Chronograph auch Uhrenfans ansprechen, die bisher keine Omega-Kunden waren. Preis: 16'360 Franken.

Dieser Artikel erschien zuerst in unserer Schwester-Publikation «World's Luxury Guide».