Kurz bevor einem die ­Decke auf den Kopf fällt, gibt es für immer mehr Stadtmenschen nur eines – ab in ein Yoga-Retreat. Unabhängig davon, ob es ein paar Tage oder eine Woche dauert, ob es in einem angesagten Ferien­hotel oder auf einer mediterranen Privatinsel stattfindet, ob präzise Atemtechniken oder legere Entschleunigung im Mittelpunkt stehen, ist ein Yoga-Retreat eine ideale Auszeit für berufstätige Erholungsbedürftige, die auf der Suche nach innerer Ruhe sowie gesundem Körpergefühl sind.

Berlinerin im Vorarlberg

Unterrichtet werden Yoga-Retreats im Idealfall von den Besten ihres Fachs. Zu den Stars der deutschsprachigen Yoga-Szene zählt die Berlinerin­ Kathleen Kloss. Ihre Freude am Yoga und am Leben ist ansteckend – entsprechend beliebt sind die fünf- bis siebentägigen Yoga-Retreats, die sie sechsmal jährlich im Hotel Post Bezau im Bregenzerwald durchführt und die sich für Anfänger wie Fortgeschrittene eignen. Die meisten der maximal 25 Teilnehmer reisen bewusst alleine an und zelebrieren die freudvolle Selbstverwirklichung fern von Familie, Partner oder Freunden.

Zwei anderthalbstündige Sessions stehen täglich auf dem Programm, die erste um 8 Uhr morgens, die zweite um 5 Uhr mittags – dazwischen kann man wandern oder einfach mal gar nichts tun. Abends geniesst man zusammen mit den anderen Teilnehmern (mehrheitlich Ladies in den Dreissigern und Vierzigern) an langen Gemeinschaftstischen eine ideen­reiche vegetarische Küche. Wem dies zu viel wird, kann problemlos aus der Gruppe ausscheren und es sich indi­viduell im Hotelrestaurant beim normalen Halbpensions-Auswahlmenü wohl sei lassen.

Anzeige

Weg zur Selbsterkenntnis

«Yoga of Mindfulness», so nennt Kathleen Kloos den von ihr praktizierten Weg zu mehr Achtsamkeit und Selbsterkenntnis. Dabei schöpft sie aus ­einem breiten Wissen und mixt verschiedene moderne Yoga-Formen mit philosophischen Inputs und abwechslungsreicher Musik zu dyna­mischen Sequenzen, ohne sich von der reinen Lehre einschränken zu lassen. Ihre Yoga-Retreats sind eine kleine körperliche Tortur, aber beglückend und inspirierend.

Das Hotel Post Bezau im österreichischen Bundesland Vorarlberg trägt das Seine dazu bei, dass man sich zwei Autostunden von Zürich entfernt vollkommen aus dem Alltag ausklinken kann. Das ehemalige kaiserliche und königliche (k.u.k.) Postamt bietet puristisches Design und zugleich eine Aura der Wärme und Nähe. Irgendwie bekommt es die Gastgeberin Susanne Kaufmann hin, dass die unterschiedlichsten Gäste in ihrem Haus machen, was sie wollen – und dabei die anderen nicht stören.

In Oberbayern oder vor Athen

Ein überraschend breites Angebot verschiedener Yoga-Stile bieten die Retreats auf Schloss Elmau in Oberbayern. «Es gibt schrecklich viel Dilettantismus im Yoga», sagt Hausherr Dietmar Müller-Elmau – und wirkt diesem Missstand mit Koryphäen aus aller Welt entgegen. Bei aller Ernsthaftigkeit der Retreats (jeweils von Sonntag bis Freitag) darf bei den Lektionen auch viel gelacht und über die eigenen Fähigkeiten gestaunt werden.

Will man Yoga mit Ferien am Meer kombinieren, ist man auf der griechischen Privatinsel Silver Island richtig. Das Eiland, das ein paar Kilometer vor der Küste von Athen liegt, verfügt über eine eigene Olivenplantage, idyllische Badebuchten und ein Gästehaus. Die Schwestern Lissa und Claire Christie, die die Insel von ihrem Vater geerbt und liebevoll der heutigen Zeit angepasst haben, führen von April bis Oktober regelmässig Yoga-Retreats mit wöchentlich wechselnden, sorgfältig ausgesuchten Lehrern durch. Die sechstägigen Retreats bestehen nicht nur aus Verrenkungen bei Sonnen­auf- und -untergang unter freiem Himmel, sondern auch aus Inselerkundungen, Wassersport und leckerer vegetarischer Küche. Bei der Abreise ist man voller neuer Lebensenergie.

Anzeige

Yoga-Retreats

Hotel Post Bezau, Vorarlberg: Früher Postamt – heute Hotel mit Wellness. Ab 980 Euro mit fünf Übernachtungen, diverse Termine.

Schloss Elmau, ­Bayern: Auf 1008 Meter am Fuss des Wettersteinkamms. Ab 980 Euro mit fünf Übernachtungen, diverse Termine.

Silver Island, Griechenland: Privatinsel in der Nähe von Athen. 1400 Euro mit sechs Übernachtungen, April bis Oktober.