Wer ihn kontaktieren will, muss verschlüsselte E-Mails senden, sein Alter gibt er nicht preis: Mit Jeff Moss hat der Luxusgüterkonzern Richemont eine schillernde Person als Verwaltungsrat ernannt.

Der Amerikaner ist unter dem Namen «Dark Tangent» ein bekannter Hacker. Er gründete zwei der wichtigsten  Computertreffen der Welt: Def Con und Black Hat. 1992 startete Moss Def Con, heute ist die Veranstaltung in Las Vegas eines der grössten Hackerversammlungen der Welt. Black Hat schuf Moss als Ergänzung zu Def Con: Im Gegensatz zum Hackertreffen richtet sich diese Veranstaltung  an IT-Sicherheitsexperten.

Hackerangriff aufs Telefon

Moss’ Karriere als Hacker begann in seiner Jugend: Er knackte das Telefonnetzwerk, um gratis zu telefonieren. Als Leute in seinem Umfeld Probleme mit der Justiz bekamen, hörte er auf. «Solche Sachen kann man nur während einer gewissen Zeit tun. Als ich aus der High School kam, war Schluss damit», zitierte ihn die Zeitschrift Wired.

Als Hacker blieb Moss aber auf Distanz zu den Behörden: Laut dem Magazin «Time» erfand er für die Def Con-Konferenz das Spiel «Spot the Fed», worin es darum geht, die verdeckten Bundesermittler an der Konferenz zu enttarnen.

Überraschender Ruf aus Washington

Wegen seines Rufs als bekannter Hacker war Moss überrascht, als er 2009 zum Berater für das US-Ministerium Homeland Security ernannt wurde. «Ich habe immer gedacht, dass ich wegen meiner Vergangenheit nicht für solche Funktionen in Frage käme», zitierte ihn «Wired». Das Magazin nannte seine Ernennung ein Zeichen, dass das Weisse Haus Cybersicherheit endlich Ernst nehme.

Den zweiten Ritterschlag erhielt «Dark Tangent» im Jahr 2011: ICANN, die Organisation welche Internetadressen vergibt, ernannte ihn zum Vizepräsidenten und Sicherheitsverantwortlichen – mittlerweile hat Moss die Funktion wieder abgegeben. Auch das World Economic Forum und der Wirtschaftsprüfer E&Y haben schon mit Moss zusammengearbeitet.

Mehr IT-Expertise für den Verwaltungsrat

Richemont verspricht sich viel von der IT-Expertise des Amerikaners: Moss wird sich im Verwaltungsrat mit dem Thema Strategische Sicherheit befassen. Die Genfer verstärken wohl auch mit Blick auf das Internetgeschäft die Computerkenntnisse ihres Verwaltungsrats: Die Online-Verkaufsplattform Yoox Net-A-Porter Group wird für Richemont immer wichtiger.