Mit der neuen Marke «622» stellt die QinetiQa Holding in Sevelen eine Grand Complication vor: eine Gebetsuhr für muslimische Kunden. Das Modell kommt mit 39 Komplikationen daher. Angezeigt werden neben der ordinären Zeit zwei Kalender.

Die fünf muslimischen Gebetszeiten werden optisch und über eine Grande Sonnerie auch akustisch ver­mittelt. Eine Längengradkomplikation ermöglicht das genaue Justieren nach dem Standort. Die Richtung nach Mekka wird über das Sonnen- und Mondazimut angezeigt.

Stolzer Preis

Das Kunstwerk fürs Handgelenk hat seinen Preis: die Luxusversion in Platin schlägt mit rund einer Million Dollar zu Buche – insgesamt 20 Bestellungen liegen bereits vor. George Raytchev, VR-Delegierter der ­QinetiQa Holding: «Diese Uhr ist eine Botschaft für eine friedliche Koexistenz zweier Kulturen!»