«Im neuen Jahr wird alles anders» - Das nehmen wir Frauen uns gerne vor. Doch kaum betritt Working-Woman im Januar das Büro, geht der ganz normale Alltagstrouble wieder los. Die Folge: Die guten Vorsätze werden kurzerhand über Board geworfen und von der Feiertagsentspannung bleibt nicht mehr viel übrig.

Dies war in den letzten Jahren auch bei mir der Fall. In diesem Jahr habe ich es geändert. Trotz doppeltem Workload, bin ich bisher noch relativ gelassen. Einer meiner Vorsätze für’s neue Jahr: Mich weniger unter Zeitdruck zu setzen und mein Time-Management besser im Griff zu haben. Hier heisst es Qualität statt Quantität - und auf die richtigen Prioritäten kommt es an.

Bekommt man eine Email, kann diese, sofern sie nicht eilt, auch mal in Ruhe am Folgetag beantwortet werden. Ein Anruf klärt schneller und präziser einen Fall, als ein Email-Ping-Pong. Und anstatt ein Meeting in Eile zwischen zwei Terminen abzuhalten, kann es besser wenn möglich verschoben werden. Kleine Faktoren, die bei mir bereits in den ersten zwei Wochen dieses Jahres grosse Wunder bewirkt haben. Die Gelassenheit nehme ich so mit in den Alltag.

Anzeige

Aber nicht nur das, um den Entspannungseffekt länger bezubehalten und noch mehr Energie für das Jahr zu tanken, gönne ich mir an den Wochenenden oder freien Tagen zusätzlich eine Verlängerung meiner Ferien. Gerade in den kalten Wintermonaten bieten sich hierfür vor allem Wellness-Wochenenden in traumhafter Kulisse, nämlich inmitten der Berge an.

Gerade weil Wellbeing im Jahr 2015 grösser geschrieben wird als je zuvor, habe ich fünf der beliebtesten Schweizer Luxus-Hotels getestet. Hier kann die Business Frau von heute nicht nur Energie tanken, abschalten und sich verwöhnen lassen. Mehr noch: Sie schafft es auch so, den Entspannungseffekt lange beizubehalten und relaxt den Winter zu meistern.

1. Grand Resort Bad Ragaz (Quellenhof Spa Suites)

Das Grand Resort Bad Ragaz inmitten einer idyllischen Berglandschaft ist nicht nur bekannt für die Tamina-Therme. Es bietet das volle Programm auf allen Ebenen: Ob Kinderbetreuung, Wellness- oder Beautybehandlungen, Private-Spa oder Sportprogramme, Medizin-Zentrum, Golfplatz oder sieben Restaurants inklusive einem Michelin Stern - hier bleiben keine Wünsche unerfüllt.

2. Alpina Gstaad

Das Alpina in Gstaad ist aktuell eines der Hotspots der internationalen Society von Jung bis Alt. Ein neues Luxus-Hotel im top-modernen Chalet-Stil inmitten des glamourösen Schweizer Ski-Ortes ist neben dem hauseigenen Six-Senses Spa auch beliebt für seine zeitgenössische Kunstsammlung und gleicht einem Museum. Dinieren im hauseigenen Gourmet Restaurant oder abschalten beim Schneesport-Programm direkt vor der Tür lassen Frau schnell den Alltag vergessen.

3. Grandhotel Kronenhof in Pontresina

Das Luxus-Hotel im idyllischen Pontresina ist eine Ruheoase, fernab vom Jet-Set-Geschehen in St. Moritz. Das Spa wurde bereits mehrfach und international ausgezeichnet. Es bietet eine neue Dimension von Luxus und Entspannung.

4. Kulm Hotel St. Moritz

In den Wintermonaten gibt sich hier der internationale Jet-Set die Klinke in die Hand. Wer hier herkommt, will sehen und gesehen werden. Das beliebte Kulm Hotel bietet aber noch viel mehr - man kann sich dem Trouble auch wunderbar entziehen und sich mit den Beauty-Treatments und Signature-Massagen vom Profi verwöhnen lassen oder die Ski anschnallen und die Pisten erkunden.

Anzeige

5. Villa Honegg

Hierher kommt Frau, um Ruhe zu haben. Ein Schaulaufen findet nicht statt. Stattdessen Tiefenenspannung, Harmonie und Ruhe pur. Das luxuriöse Boutique Hotel mit 23 Zimmern - jedes ist individuell und märchenhaft eingerichtet - ist ein romantischer Ort, an dem bereits bei der Anreise eine Tiefenentspannung einsetzt. Ein heisser Outdoor Pool mit Weitsicht lädt zum Abschalten ein, die wunderschöne Berglandschaft zum Spazieren und Erkunden.

*Nel-Olivia Waga (28) hat in ihrer Laufbahn bereits einige Stationen absolviert. Sie hat gemodelt, ist studierte Betriebswirtin und hat im Marketing von internationalen Banken gearbeitet, bevor sie ihre Boutique Agentur Her Concept gründete, wo sie mit Privatbanken und Luxus-Brands kooperiert. Ihr Talent ist es Job und Lifestyle zu vereinen, wie sie auf ihrem Blog Her Etiquette beweist. Auf Bilanz.ch äussert sie ihre persönliche Meinung.

Anzeige