Kennen Sie Frauen, die gerne (nur) mit Handgepäck reisen? Es gibt sicher welche. Ich gehöre nicht zu ihnen. Wenn ich könnte, würde ich am liebsten meinen halben Kleiderschrank mit auf Reisen nehmen. Die Frage ist immer die gleiche: Welches Paar Schuhe ziehe ich zu welchem Outfit an welchem Tag an. Die logische Konsequenz: Kleider und Schuhe passen nicht in ein Handgepäck. Somit muss oftmals der grosse Koffer her.

Dieser verursacht nicht nur mehr Volumen, er fordert auch mehr Zeit. Die männlichen Arbeitskollegen - sie wissen, wie man mit Handgepäck reist - finden sich bei Ankunft am Zielflughafen direkt am Taxi-Stand ein, ready für den ersten Termin. Und Frau wartet auch, aber nicht am Taxi-Stand, sondern an der Gepäckausgabe - auf die fünf Paar Schuhe und die dazugehörigen Outfits, für die sie sich final nicht entscheiden konnte. Ich muss selbst schmunzeln, wenn ich an die Gesichter meiner Arbeitskollegen denke.

Je mehr ich aber geschäftlich reise, umso mehr weiss ich, dass genau diese Wartezeit meistens nicht vorhanden ist und man direkt vom Flieger ins erste Meeting rennen muss. Das oberste Credo auf Business-Trips lautet daher: «Travel light». Auch ich musste mich erst daran gewöhnen. Doch mit den richtigen Tricks ist auch das mittlerweile eine Leichtigkeit. Und die Kollegen freut’s auch.

Anzeige

Handgepäck-Tipps und richtiges Packen

Mein Handgepäck-Tipp Nummer eins: Unifarbene Kleidung mitnehmen, die man leicht stylen kann und mehrfach kombinieren kann. Tagsüber sowie auch abends gehen dazu bequeme Pumps mit nicht zu hohen Absätzen. Wobei ich persönlich keine halbhohen Absätze à la sechs Zentimeter mag. Somit gibt es bei mir am Tag flache Ballerinas und am Abend die Zehn-Zentimeter-Pumps. Doch Achtung: Diese im Koffer bitte in Stoffsäckchen einpacken.

Falls kurzfristig ein Business-Trip ansteht, Basics immer parat im Koffer halten: schwarzes und weisses Tanktop, schwarzer Blaser, ein Etui-Kleid, ein feiner Kaschmir-Cardigan, eine gebügelte Bluse, eine dunkle Skinny-Blue-Jeans, eine neue durchsichtige Strumpfhose, eine schwarze Strumpfhose, Unterwäsche in Nude, das Travel-Beauty-Set, schwarze Pumps und Ballerinas, ein Seidentuch, ein Mini-Regenschirm und zu guter Letzt die Sonnenbrille nicht vergessen.

Eine grosse und praktische Handtasche bietet am Tag zudem jede Menge Stauraum, für den Abend sollte dann die Clutch her. Am besten eignen sich hier die Farben Grau oder Beige, denn diese kann man sowohl zur  legeren Blue-Jeans sowie zum Business Outfit in schwarz kombinieren. Dazu ein etwas auffälligeres Accessoire, wie zum Beispiel ein gemustertes Seidentuch von Hermes. Das ist nicht nur angenehm im Zug oder Flieger, sondern dient auch als Blickfang beim Business Outfit. 

Handgepäck schön und gut. Doch wie bekommt frau am besten alles unter? Ein Tipp: Hohlräume wie Schuhe mit Socken oder Handy-Ladekabel füllen, und schon hat frau Platz gespart. Und: Kleidung rollen statt falten. Wer sich vorab kurz auf der Website des Hotels über die Pflege-Produkte erkundigt, weiss zudem, ob Bodylotion, Duschmittel und Co. getrost Zuhause bleiben können. Sollte es diese Info nicht geben, muss frau dennoch nicht auf Pflege verzichten: Die eigenen Lieblingsprodukte einfach in kleine Travel-Dosen abfüllen, das spart Platz und ihre Haut wird es Ihnen danken.

Und wem das jetzt zu abstrakt war, hier noch einmal hilfreiches Anschauungsmaterial vom Profi zum Nachahmen:

  
Quelle: Youtube

 

*Nel-Olivia Waga (27) hat in ihrer Laufbahn bereits einige Stationen absolviert: Sie hat gemodelt, ist studierte Diplom-Betriebswirtin und hat als Marketing & Event Managerin bei einer internationalen Privatbank gearbeitet. Ihr Talent ist es, Job und Lifestyle zu vereinen. Das beweist sie auch auf ihrem Blog Her Etiquette. Auf bilanz.ch äussert sie ihre persönliche Meinung.