Das wäre vor zehn Jahren noch undenkbar gewesen: die Positionierung des Farmhotels Babylonstoren in den Top Ten der weltbesten Ferienhotels im 23. Hotel-Ranking der BILANZ. Das zweihundert Hektar umfassende Anwesen in den südafrikanischen Cape Winelands bei Kapstadt wirkt zwar wie aus dem Bilderbuch entsprungen, doch ist es primär ein aktiver Gutsbetrieb.

Die Hoftiere und landwirtschaftlichen Maschinen sind gelegentlich recht lärmig, die Wege aus roter Erde können das Ende aller Schuhe bedeuten und der Room Service ist so beschaulich wie die Natur am Fuss des zerklüfteten Simonsbergs. Oh, und das lukullische Frühstücksbuffet steht lediglich zwischen 8 und 9.30 Uhr bereit. Die zwei Dutzend Gäste-Cottages in Weiss- und Erdtönen sind ein Traum für Ästheten, liegen aber teilweise weit draussen in den eigenen Obstplantagen und Weinhängen. Ins Restaurant begibt man sich mit den bereitstehenden Fahrrädern – und wird dafür mit perfekt umgesetztem «farm-to-table cooking» in heiterem Ambiente belohnt.