Bei den schweren Gefechten in der Nähe von Slawjansk in der Ostukraine sind nach Schätzungen der Regierung in Kiew mehr als 30 prorussische Separatisten getötet worden. Innenminister Arsen Awakow teilte am Dienstag auf Facebook weiter mit, bei den Kämpfen nahe der Rebellenhochburg seien auch vier ukrainische Soldaten getötet und 20 weitere verletzt worden. Die pro-russischen Kräfte hatten am Montag erklärt, dass vier ihrer Kämpfer umgekommen seien.

In Slawjansk waren die Kämpfe zwischen Armee und Separatisten am Montag wieder voll entbrannt. Es soll auch ein Kampfhubschrauber der Regierungstruppen abgeschossen worden sein.

(reuters/me)