1. Home
  2. Politik
  3. Arbeitslosigkeit in Frankreich auf Zwölf-Jahres-Hoch

Politik

Arbeitslosigkeit in Frankreich auf Zwölf-Jahres-Hoch

Ein Mann schläft auf der Strasse vor einem Pariser Geschäft: Immer mehr Menschen in Frankreich sind arbeitslos. (Bild: Keystone)

In Frankreich ist die Zahl der Arbeitslosen im März überraschend stark gestiegen. Sie hat damit den höchsten Wert seit mehr als zwölf Jahren erreicht.

Veröffentlicht am 26.04.2012

Kurz vor der Wahl eines neuen Präsidenten ist die Arbeitslosigkeit in Frankreich so hoch wie seit mehr als zwölf Jahren nicht mehr. Die Zahl der erfassten Jobsucher zog im März um 16'600 auf 2,88 Millionen an, wie das Arbeitsministerium mitteilte.

Auf Monatssicht ist dies ein Anstieg von 0,6 Prozent, im Jahresvergleich sogar um 7,2 Prozent. Höher war die Zahl der Arbeitssuchenden zuletzt im September 1999.

Die Lage am Arbeitsmarkt spielt eine wichtige Rolle im Präsidentschaftswahlkampf. Der amtierende Präsident Nicolas Sarkozy hatte zuletzt darauf verwiesen, dass sich der Anstieg der Arbeitslosigkeit verlangsamt habe

Die entscheidende Runde der Wahl findet am 6. Mai statt. Umfragen zufolge liegt Sarkozy deutlich hinter seinem sozialistischen Herausforderer François Hollande.

Frankreich befindet sich seit vier Jahren in einer Wirtschaftskrise. Zur steigenden Arbeitslosigkeit kommen Schulden in Rekordhöhe sowie ein schwaches Wachstum.

(tno/sda/awp)

Anzeige