1. Home
  2. Politik
  3. Argentiniens Frauen kämpfen gegen Gewalt und Sexismus

Demonstration
Argentiniens Frauen kämpfen gegen Gewalt und Sexismus

Trauer und Wut: «Wenn Ihr eine von uns anfasst, werden wir alle reagieren». Keystone

Nach der Ermordung einer 16-Jährigen sind tausende Menschen auf die Strasse gegangen. Der Fall ist aus Sicht der Demonstranten nur die Spitze des Eisberges in einer sexistisch geprägten Gesellschaft.

Veröffentlicht am 20.10.2016

Nach der brutalen Vergewaltigung und Tötung einer Jugendlichen in Argentinien haben tausende Menschen gegen Gewalt gegen Frauen in dem Land protestiert. Die vornehmlich in der Trauerfarbe Schwarz gekleideten Demonstranten erinnerten am Mittwochabend in Buenos Aires, aber auch in anderen lateinamerikanischen Ländern sowie in Spanien an die 16-Jährige.

Sie war Anfang Oktober gestorben, nachdem sie mutmasslich unter Drogen gesetzt, von mehreren Männern vergewaltigt und schwer gefoltert worden war. «Wenn Ihr eine von uns anfasst, werden wir alle reagieren» und «Machismus tötet», stand auf Schildern geschrieben, die die Demonstranten in den Händen trugen.

Einstündiger Streik

Unter ihnen waren vor allem Frauen, aber auch Männer protestierten gegen die weitverbreitete Gewalt gegen Frauen in Argentinien. Am Nachmittag hatten aus Protest ausserdem tausende Argentinier für eine Stunde ihre Arbeit niedergelegt.

In dem südamerikanischen Land stirbt amtlichen Statistiken zufolge alle 36 Stunden eine Frau durch häusliche Gewalt. In mehr als der Hälfte der Fälle ist der Täter der Mann oder Freund oder ein Ex-Partner. Im Zusammenhang mit dem Fall der 16-Jährigen wurden zwei Verdächtige festgenommen. Bei ihnen handelt es sich um Drogendealer.

Kultur der Gewalt

Die Organisatoren des Protestmarschs erklärten, es gehe darum, den Mord an Lucia Pérez zu verurteilen, aber auch eine Kultur, in der Frauen als weniger wertvoll angesehen würden als Männer. Die Demonstranten blockierten mit ihrer Kundgebung mehrere Strassen. Aus den umliegenden Büros klatschten viele Menschen Beifall.

(sda/gku/me)

Anzeige