1. Home
  2. Politik
  3. Bankiervereinigung erlässt Empfehlungen

Banken
Bankiervereinigung erlässt Empfehlungen

Banken Zentrum Zürich: der Paradeplatz ist das Symbol für den Bankenplatz Schweiz.(Bild: Keystone)

Die Schweizerische Bankiervereinigung reagiert auf die Weisung des Bundesrates. Sie rät die Steuerkonformität konsequent umzusetzen.

Veröffentlicht am 29.11.2013

Die Schweizerische Bankiervereinigung (SBVg) nimmt zur Kenntnis, dass der Bundesrat seine Weissgeldstrategie überarbeiten wird. Das strategische Ziel der Schweizer Banken bleibe aber unverändert, teilte die SBVg am Abend mit. Sie erlässt zudem Empfehlungen, «um das Ziel der Steuerkonformität konsequent und glaubwürdig umzusetzen».

Die Empfehlungen der SBVg sollen die Zeit überbrücken, bis ein neuer internationaler Standard des Informationsaustausches gelte.

Die Banken hätten die Richtung des automatischen Informationsaustausches grundsätzlich gutgeheissen und sich wiederholt öffentlich zur Steuerkonformität des Schweizer Finanzplatzes bekannt, heisst es in der Mitteilung. Die Banken hätten schon zahlreiche Massnahmen getroffen, um dieses Ziel zu erreichen.

Die SBVg erwartet von ihren Mitgliedern, «dass sie keine Vermögenswerte entgegennehmen, von denen sie wissen, dass sie nicht versteuert sind und nicht versteuert werden», heisst es in den Empfehlungen. Insbesondere von Kunden aus europäischen Ländern, die ihren Steuerpflichtigen eine Regularisierung anbieten, sollten keine unversteuerten Gelder angenommen werden. Die Kunden sollten vielmehr von einer Regularisierung überzeugt werden.

(sda/tke)

Anzeige