1. Home
  2. Politik
  3. Bankiervereinigung riet Ambühl zur Verstärkung

Steuerstreit
Bankiervereinigung riet Ambühl zur Verstärkung

Michael Ambühl: Auf Experten verzichtet. (Bild: Keystone)

In Banken- und Juristenkreisen gilt der Schweizer Chefverhandler Michael Ambühl als «beratungsresistent» - weil er im Disput mit den USA auf externen Support verzichtete.

Von Stefan Barmettler
am 21.08.2013

Die Schweizerische Bankiervereinigung riet Chefverhandler Michael Ambühl, sich im Disput mit der US-Justiz den Support von ausgewiesenen Strafrechts- und Steuerexperten in den USA zu sichern.

Dabei bot die Bankiervereinigung Hand, bei der Suche behilflich zu sein. Staatssekretär Ambühl lehnte den Vorschlag ab. In Banken- und Juristenkreisen heisst es, der Stardiplomat sei «beratungsresistent» und habe faktisch auf einen Alleingang gesetzt.

Mit seiner Verhandlungstaktik, die auf eine Globallösung setzte, sei er bei der US-Justiz aufgelaufen.

Lesen Sie mehr zum Thema in der neuen Ausgabe der «Handelszeitung», ab Donnerstag an Ihrem Kiosk.

Anzeige