Unter dem Eindruck der Krim-Krise haben die Staats- und Regierungschefs der sieben führenden Industrienationen (G7) den für Juni geplanten Gipfel mit Russland abgesagt. Stattdessen ist ein G7-Treffen ohne Russland in Brüssel geplant. Das beschloss die Runde in Den Haag. Zur G7 gehören die USA, Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Italien, Japan und Kanada.

Die sieben Staats- und Regierungschefs hatten sich am Rande des Gipfels zur nuklearen Sicherheit am Abend für etwa eine Stunde zusammengesetzt, um über die russische Annexion der Schwarzmeer-Halbinsel Krim zu beraten.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Sie sehen in dem Vorgehen von Russlands Präsident Wladimir Putin einen Verstoss gegen das Völkerrecht und sicherten der Ukraine erneut volle Unterstützung zu.

Für Russland ist eine Absage des gemeinsamen Treffens mit den sieben führenden Industrieländern (G7) nach den Worten von Aussenminister Sergej Lawrow kein Problem: «Wenn unsere westlichen Partner glauben, dass das Format sich überlebt hat, dann werden wir an dem Format nicht festhalten.»

(sda/reuters/vst)