1. Home
  2. Politik
  3. Bündnerin ersetzt Tessinerin im SNB-Bankrat

Sesselwechsel
Bündnerin ersetzt Tessinerin im SNB-Bankrat

Barbara Janom Steiner: Für den Rest der Amtsperiode 2012–2016 gewählt.Keystone

Die Graubündner Regierungsrätin Barbara Janom Steiner zieht in den Bankrat der SNB ein - und folgt damit auf eine Tessinerin.

Veröffentlicht am 13.03.2015

Im Bankrat der Schweizerischen Nationalbank (SNB) kommt es zu einem Wechsel: Die Graubündner Regierungsrätin Barbara Janom Steiner ist vom Bundesrat per 1. Mai zum Mitglied des Aufsichts- und Kontrollgremiums der Schweizer Währungshüter gewählt worden.

Janom Steiner leitet im Kanton Graubünden das Departement für Finanzen und Gemeinden. Sie wurde vom Bundesrat für den Rest der Amtsperiode 2012–2016 in den SNB-Bankrat gewählt.

Elf Mitglieder

Janom Steiner folgt auf die Tessiner Regierungsrätin Laura Sadis, die auf den 31. März ihren Rücktritt aus dem Bankrat erklärt hat. Die SNB dankte Sadis im Communiqué bereits für den langjährigen Einsatz. Sie war 2007 in das Gremium berufen worden.

Der von Jean Studer präsidierte Bankrat beaufsichtigt und kontrolliert die Geschäftsführung der SNB namentlich im Hinblick auf die Einhaltung von Gesetz, Reglementen und Weisungen. Er umfasst elf Mitglieder, wovon gemäss Nationalbankgesetz der Bundesrat sechs Mitglieder wählt und die Generalversammlung fünf.

(sda/awp/tno)

Anzeige