1. Home
  2. Politik
  3. Bund öffnet Honigtopf für Energiesparprojekte

Energie
Bund öffnet Honigtopf für Energiesparprojekte

Doris Leuthard: Verteilt Millionen für Energiesparprojekte. Keystone

Doris Leuthard erhebt Stromsparen zur Maxime. Für gute Ideen verteilt das von ihr geführte Bundesamt für Energie 45 Millionen Franken.

Veröffentlicht am 17.10.2016

Das Bundesamt für Energie (BFE) hat am Montag die Ausschreibung gestartet zur Unterstützung von Stromspar-Projekten und -Programmen. Insgesamt stehen 45 Millionen Franken zur Verfügung. Erster Eingabetermin für Projekte ist der 1. Februar 2017, Stichtag für die Programme ist der 17. März, wie das BFE mitteilte.

Der Bund unterstützt Projekte und Programme, die möglichst kostengünstig zum sparsameren Stromverbrauch beitragen. Die Auswahl erfolgt in einem Auktionsverfahren. Finanziert wird die Unterstützung über einen Zuschlag auf die Übertragungskosten der Hochspannungsnetze. Im Rahmen der Energiestrategie soll das Budget bis 2020 erhöht werden, auf maximal 50 Millionen Franken.

Geld für Spülmaschinen

Bei der aktuellen wettbewerblichen Ausschreibung handelt es sich um die achte Runde. Im Jahr 2016 wurden 18 Programme mit insgesamt 33 Millionen unterstützt. Bei der Geschäftsstelle ProKilowatt waren 33 Programmangebote eingegangen.

Unterstützt wurden Projekte für effiziente Beleuchtungen und Lüftungen, Spülmaschinen im Gewerbe und Transformatoren, aber auch Effizienzmassnahmen für Hotels und Heime.

(sda/ise/hon)

Anzeige