Die Konservative Partei des britischen Premierministers David Cameron legt knapp drei Monate vor der Unterhauswahl in der Wählergunst zu. In einer am Montag veröffentlichten ICM-Umfrage für die Zeitung «The Guardian» kommt die Partei auf 36 Prozent. Das sind sechs Punkte mehr als noch vor einem Monat und der höchste Wert seit Beginn dieser Umfragen-Serie im Mai 2012.

Die oppositionelle Labour-Partei fiel um einen Punkt auf 32 Prozent zurück. Auch die Ukip, die den Austritt Grossbritanniens aus der EU fordert und den Konservativen in den vergangenen Monaten bei Nachwahlen Sitze abgenommen hat, gab zwei Punkte ab.

Ungewisser Wahlausgang

Auch in einer vergangene Woche veröffentlichten Ipsos/Mori-Umfrage konnten die Konservativen, aber auch Labour, auf Kosten der kleineren Parteien zulegen. In einer Populus-Umfrage vom Montag führt Labour mit 33 Prozent vor den Konservativen mit 31 Prozent.

Anzeige

Der Ausgang der Wahl am 7. Mai ist ungewiss, weil die Prozentzahlen über die konkrete Mandatsverteilung wenig aussagen. In Grossbritannien gilt das Mehrheitswahlrecht, so dass prozentuale Ergebnisse sich nicht zwingend in der Sitzvergabe widerspiegeln.

(reuters/ise)