1. Home
  2. Politik
  3. Chef von Berliner Desaster-Flughafen tritt ab

Abgang
Chef von Berliner Desaster-Flughafen tritt ab

Berliner Grossflughafen BER: Die Erföffnung steht unter keinem guten Stern.   Keystone

Hartmut Mehdorn hat seinen Rücktritt auf Mitte 2015 angekündigt. Für den Chef des von Verzögerungen geplagten Flughafens Berlin Brandenburg sei der Schritt notwendig geworden.

Veröffentlicht am 15.12.2014

Der Chef der Berliner Flughafengesellschaft, Hartmut Mehdorn, hat seinen Rücktritt angekündigt. Er werde sein Amt spätestens zum 30. Juni 2015 niederlegen, teilte die Flughafengesellschaft mit.

Mehdorn wird in der Mitteilung mit den Worten zitiert, dass trotz der Fortschritte beim geplanten Grossflughafen BER «Spekulationen zu meiner Person angestellt wurden, die das für mich vertretbare Mass überstiegen».

«Schritt ist notwendig geworden»

Erst am Freitag hatte der Aufsichtsrat entschieden, dass der Flughafen spätestens 2017 eröffnet werden soll. Mehdorn erklärte, die Organisation der Baustelle sei nun geordnet, die technischen Kernfragen seien entschieden.

Er bedaure seinen Rücktritt sehr. «Der Schritt ist für mich aber in Abwägung der Gesamtlage notwendig geworden.» Mehdorn hatte die Geschäftsführung der Berliner Flughäfen im März 2013 übernommen.

(reuters/dbe/ama)

Anzeige