1. Home
  2. Politik
  3. Clinton macht Obamas Kandidatur offiziell

Clinton macht Obamas Kandidatur offiziell

Barack Obama und Bill Clinton auf dem Parteitag der Demokraten in Charlotte, North Carolina. (Bild: Keystone)

Barack Obama wurde auf dem Parteitag der US-Demokraten offiziell zum Spitzenkandidaten der Partei erklärt. Der letzte demokratische Präsident Bill Clinton hielt die Laudatio.

Veröffentlicht am 06.09.2012

Der frühere US-Präsident Bill Clinton hat Barack Obama im Namen der demokratischen Partei als Spitzenkandidat für die Präsidentschaftswahl am 6. November nominiert.

«Ich möchte einen Mann nominieren, der nach aussen cool wirkt, aber im Inneren für Amerika brennt», sagte Clinton am Mittwochabend auf dem Parteitag der Demokraten in Charlotte im Bundesstaat North Carolina. "Ich möchte, dass Barack Obama der nächste Präsident der Vereinigten Staaten ist.»

Clinton lobte Obama dafür, in seiner ersten Amtszeit den «Absturz in die Depression» gestoppt zu haben. Der Präsident habe von den Republikanern eine «zutiefst beschädigte Wirtschaft» geerbt. «Niemand hätte all den Schaden, den er vorgefunden hat, in nur vier Jahren reparieren können», sagte er.

Obama habe die Erholung eingeleitet und «die Grundlage für eine modernere, ausgeglichenere Wirtschaft» gelegt, sagte der frühere Staatschef. Ausserdem pries er seinen Nachfolger dafür, sich stets um eine überparteiliche Politik bemüht zu haben. Das sei aber am Widerstand der Republikaner gescheitert.

(jev/rcv/sda)

Anzeige