1. Home
  2. Politik
  3. Das Volk wird den Gripen wohl grounden

Umfrage
Das Volk wird den Gripen wohl grounden

Das Volk will nicht, dass der Staat Geld für neue Kampfflugzeuge ausgibt. Das zeigt eine neue Umfrage. Selbst die SVP-Basis folgt ihrem Bundesrat bei der Gripen-Abstimmung nicht.

Veröffentlicht am 16.03.2014

SVP-Nationalrat Christoph Blocher warnt davor, dass der Kampf um den Gripen in einen Kampf zwischen den Flugzeugfirmen ausarte. Er schliesse nicht aus, dass die Gegenkampagne von den unterlegenen Konkurrenten des schwedischen Gripenherstellers Saab finanziert werde. «Die Gegner des Gripen haben wohl mehr Geld. Fragen Sie sie doch mal, woher die Gegner ihre Mittel haben! Wie weit wirken hier im Hintergrund die grossen Konkurrenten vom Gripen mit?», sagte Blocher in einem Interview in den Zeitungen «Zentralschweiz am Sonntag» und «Ostschweiz am Sonntag». Beweise für seine Aussage blieb er indes schuldig.

Der Angriff mag mit den Aussichten an der Urne zu tun haben. Wäre heute abgestimmt worden, hätten die Schweizer Stimmbürger den Gripen-Kauf abgelehnt. Dies zeigt eine Umfrage des «SonntagsBlicks». 62 Prozent der Befragten gaben demnach an, ein Nein in die Urne zu legen, 32 Prozent sind für die Beschaffungspläne aus dem Verteidigungsdepartement von Bundesrat Ueli Maurer. «Nicht einmal auf die SVP-Wähler kann er zählen: 49 Prozent wollen den Gripen grounden», schreibt der «SonntagsBlick». Die Umfrage wurde vom Meinungsforschungs-Institut Léger (früher Isopublic) zwischen dem 11. und 14. März durchgeführt. 

(sda/se)

Anzeige