Der als mutmasslicher Drahtzieher der Anschläge von Paris gesuchte Abdelhamid Abaaoud ist bei der Polizeiaktion nördlich der französischen Hauptstadt am Mittwoch getötet worden. Das teilte die Pariser Staatsanwaltschaft am Donnerstag nach der Untersuchung der Leiche mit.

Bei dem fast siebenstündigen Anti-Terror-Einsatz hatten Elite-Einheiten am Mittwoch im Vorort Saint-Denis eine Terroristenzelle ausgehoben. Neben Abaaoud starb eine weitere Person, zudem gab es acht Festnahmen. Die französische Polizei hatte aus abgehörten Telefonaten Hinweise erhalten, dass sich der Drahtzieher der Terrorserie mit 129 Todesopfern vom Freitag in der Wohnung in Saint-Denis aufhalten könnte. Der meistgesuchte Islamist Belgiens, der für den IS in Syrien gekämpft haben soll, lebte früher in der Brüsseler Islamistenhochburg Molenbeek.

(sda/mbü/ama)