Deutschland soll eine Spitzenposition in der neuen Asiatischen Infrastruktur Investitionsbank (AIIB) übernehmen. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur wird der bisherige deutsche Weltbankvertreter Joachim von Amsberg (51) voraussichtlich den Posten des geschäftsführenden Vizepräsidenten übernehmen.

Damit würde sich Deutschland gegen Grossbritannien durchsetzen, das einen vergleichsweise unerfahrenen Ex-Politiker nominiert hatte und jetzt nur den Vizepräsidenten für Kommunikation stellen soll. Die Führungsmannschaft soll am Dienstag verkündet werden. Deutschland ist viertgrösster Geldgeber der Entwicklungsbank.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

(awp/chb)