Die Vorsteherin des Eidgenössischen Finanzdepartements (EFD) hatte im Januar 2012 eine Administrativuntersuchung zur Beschaffung des IT-Projekts INSIEME durch die Eidgenössische Steuerverwaltung (ESTV) angeordnet. Der Bericht kommt zum Schluss, dass die Verantwortlichen trotz wiederholter Aufforderung durch die Departementsführung gegen Vorschriften des Beschaffungsrechts verstossen haben, wie das EFD mitteilte.

Die Verantwortung dafür trägt gemäss dem Bericht in erster Linie ESTV-Direktor Ursprung. Dessen Aufgaben übernimmt interimistisch sein Stellvertreter Samuel Tanner.

Im Rahmen der Administrativuntersuchung waren auch mögliche strafrechtlich relevante Sachverhalte aufgetaucht, die derzeit von der Bundesanwaltschaft untersucht werden. Das EFD betont jedoch, dass sich die Strafanzeige nicht gegen den ESTV-Direktor richtet.

(chb/laf/sda)