Einen Tag nach dem tödlichen Anschlag in Bangkok hat sich in der thailändischen Hauptstadt am Dienstag erneut eine Sprengstoff-Explosion ereignet. In der Nähe einer belebten Bahnstation explodierte am Nachmittag (Ortszeit) ein kleinerer Sprengsatz, wie die Polizei mitteilte. Demnach gab es weder Tote noch Verletzte.

Beamte seien vor Ort, um herauszufinden, um was für einen Sprengsatz es sich handelte, sagte ein Polizeivertreter. Demnach wurde er nahe der Bahnstation auf Passanten geworfen.

Am Montagabend hatte sich am Erawan-Schrein im zentralen Viertel Chidlom ein gewaltiger Bombenanschlag ereignet. Dabei wurden nach neuen Angaben der Behörden 20 Menschen getötet. In dem Viertel liegen auch mehrere grosse Einkaufszentren und teure Hotels.

(sda/dbe/ama)