Ein Teil der Fassade der Schweizerischen Nationalbank wurde mit Farbbeuteln beworfen. Sicherheitsleute der Bank beobachteten die Täter und alarmierten daraufhin die Polizei. Inzwischen konnten die Behörden zwei Männer im Alter von 20 und 25 Jahren festnehmen.

Der Sicherheitsdienst der Bank hatte gestern kurz nach 23.30 Uhr eine Gruppe von mehreren Personen beobachtet, die das Bankgebäude beim Zürcher Bürkliplatz mit Farbbeuteln bewarf. Am Gebäude entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken. Das teilte die Stadtpolizei Zürich mit.

Da die Sicherheitsleute den Polizisten eine Beschreibung und die Fluchtrichtung der Täter angeben konnten, wurden die zwei Männer kurze Zeit später an der Uraniastrasse, beziehungsweise am Stadthausquai verhaftet.

Anzeige

Ein 25-Jähriger wurde aufgrund seiner mitgeführten Gegenstände überführt. Der andere war von den Sicherheitsleuten treffend beschrieben worden. Nach weiteren Personen der Gruppe fahndet die Polizei noch.

(muv/chb/awp)