Frankreich erwägt einem Medienbericht zufolge eine Senkung der Unternehmenssteuer. Im Rahmen einer umfassenden Umstrukturierung des Systems könnte der Steuersatz auf 30 von 33 Prozent reduziert werden, berichtete die Zeitung «Les Echos» gestern unter Berufung auf Arbeitgeberkreise.

Eine endgültige Entscheidung sei noch nicht gefallen. Zudem denke die Regierung darüber nach, die Besteuerung künftig am Gewinn als Bezugsgrösse festzumachen anstelle des Umsatzes.

Regierung plant ursprünglich mehr Steuereinnahmen

Anzeige

Die sozialistische Regierung unter Präsident Francois Hollande erstellt derzeit den Haushaltsplan für 2014, der Ende September vorgestellt werden soll. Ursprünglich wollte die Regierung mit neuen Steuern im nächsten Jahr zusätzlich sechs Milliarden Euro einnehmen.

(reuters/jev)