Der Steuerstreit mit Frankreich droht zu eskalieren. In Paris und in der Westschweiz sprechen französische und schweizerische Parlamentarier gleichermassen von einem Wirtschaftskrieg der beiden Länder.

Der sozialistische Abgeordnete und Parteigenosse von Staatspräsident François Hollande, Yann Galut, wurde mit der Aussage zitiert: «Die Schweiz befindet sich im Krieg mit Frankreich.» Anlass für die martialischen Äusserungen ist die Verhaftung jenes Whistleblowers durch die Bundesanwaltschaft, der mit Enthüllungen über unversteuerte Gelder zum Rücktritt des französischen Budgetministers beitrug.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Auf Schweizer Seite spricht der Nationalrat Jacques Neirynck gegenüber der «NZZ am Sonntag» von einem Wirtschaftskrieg mit Frankreich. Frankreich wolle wie die USA und die EU «den Schweizer Finanzplatz zerstören».

(jev)