Die französischen Sozialisten haben den wegen eines Schwarzgeldkontos in Genf zurückgetretenen Budgetminister Jérôme Cahuzac offiziell aus der Regierungspartei ausgeschlossen. Die Entscheidung sei einstimmig gefallen, teilte der PS-Vorstand nach einer Sitzung mit.

Cahuzac habe der Parti Socialiste (PS) durch sein Schwarzgeldkonto und die Lügen darüber erheblichen Schaden zugefügt.

Frankreichs Präsident François Hollande und die PS stecken seit dem Skandal um Cahuzac in einer tiefen Vertrauenskrise. Der Budgetminister hatte die Vorwürfe monatelang geleugnet und war deswegen von Hollande im Amt gehalten worden.

(tno/sda)