Russland und die Ukraine haben sich offiziellen Angaben zufolge auf neue Gespräche zur Beilegung ihres Gas-Streits geeinigt. Die Verhandlungen seien für kommenden Samstag angesetzt, sagte der russische Energieminister Alexander Nowak am Montag.

Es werde noch auf eine Entscheidung der Europäischen Union (EU) gewartet, ob sie ebenfalls einen Vertreter zu den Gesprächen entsende.

Europa ist stark betroffen

Wegen des Streits über den Gas-Preis bekommt die Ukraine seit Wochen keinen Brennstoff mehr aus Russland. Zuletzt hatte EU-Energiekommissar Günther Oettinger zwischen beiden Seiten vermittelt.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Die Ukraine hatte gewarnt, Russland könnte auch die Gasversorgung für Europa unterbrechen. Europa bezieht rund ein Drittel seines Erdgases aus russischen Quellen, wovon ein grosser Teil durch die Ukraine fliesst.

(sda/gku)