1. Home
  2. Gedenken an Putsch-Versuch in Ankara

Türkei
Gedenken an Putsch-Versuch in Ankara

Türkei: Erdogan-Anhänger feiern die Putsch-Niederschlagung. Keystone

Ein Jahr nach der Bombardierung des türkischen Parlaments durch Putschisten hat an der Nationalversammlung in Ankara die Gedenkveranstaltung begonnen.

Veröffentlicht am 16.07.2017

Anhänger begrüssten den Staatschef mit «Recep Tayyip Erdogan»-Rufen, als er aus Istanbul beim Parlament eintraf.

Zum Auftakt der Feier las ein Geistlicher vor dem Parlamentsgebäude aus dem Koran. Staatspräsident Erdogan wollte in der Nacht zu Sonntag eine Ansprache am Parlament halten, um an den Angriff auf die Nationalversammlung und die Niederschlagung des Putsches vor einem Jahr zu erinnern.

«Köpfe abreissen»

Zuvor hatte Erdogan in Istanbul am Abend ein unnachgiebiges Vorgehen gegen die Drahtzieher des Putsches und andere Terroristen angekündigt. Erdogan macht den in den USA lebenden Prediger Fethullah Gülen für den Putschversuch verantwortlich. Gülen weist das zurück.

Erdogan sagte in Istanbul, er wisse, wer hinter Terrororganisationen wie der Gülen-Bewegung, der PKK, und der Terrormiliz IS stehe. «Diesen Verrätern werden wir zuerst die Köpfe abreissen.» Zudem bekräftigte der Staatspräsident seine Bereitschaft zur Wiedereinführung der Todesstrafe in der Türkei.

(sda/chb)

Anzeige