Zu besonderen Tagen und Jubiläen ändert Google das Logo seiner Suchmaschine. So wurde etwa schon der Schweizer Mathematiker Leonhard Euler geehrt und der Schöpfer der berühmten Fabergé-Eier. Wer auf das im Stil angepasste Logo, das sogenannte Google Doodle, klickt, bekommt über das Suchergebnis mehr Informationen über Tag oder Person.

Zum 1. Mai zeigt das Google Doodle heute nun Arbeitsmotive - etwa auf der deutschen und der indischen, aber nicht auch der Schweizer Seite der Suchmaschine. Die internationale Arbeiter- und Gewerkschaftsbewegung feiert den Tag der Arbeit bereits seit mehr als 120 Jahren, erinnert die Nachrichtenagentur DPA.

Der Hintergrund: Am 1. Mai 1886 fand in Chicago eine Streikkundgebung zur Durchsetzung des Achtstundentages statt. In den folgenden Tagen kam es bei den bis dahin friedlichen Protesten zu Krawallen mit Toten und Verletzten - das sogenannte Haymarket-Massaker, wie der Deutsche Gewerkschaftsbund zur Geburtsstunde des 1. Mai schreibt.

Anzeige

Drei Jahre später riefen linke Parteien dazu auf, den 1. Mai zum «Kampftag der Arbeiterklasse» zu machen. 1890 gab es erstmals Massendemonstrationen, unter anderem mit der Forderung des  Acht-Stunden-Tages.

(tno)