Die Euro-Finanzminister haben eine gestufte Auszahlung der nächsten Hilfstranche für Griechenland beschlossen. Der erste Teilbetrag von 2,5 Milliarden Euro solle von der Eurozone noch im Juli ausgezahlt werden, sagten mit den Gesprächen vertraute Personen in Brüssel.

Der zweite Teilbetrag der Eurozone von 500 Millionen Euro solle im Oktober folgen.

Der Internationale Währungsfonds (IWF) werde Griechenland im August 1,8 Milliarden Euro überweisen. Die Zentralbanken im Eurosystem sollen 1,5 Milliarden Euro im Juli und 500 Millionen Euro im Oktober beisteuern.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Die internationalen Geldgeber hatten dem Land kurz zuvor mangelnden Reformeifer attestiert.

(vst/reuters)