Die Schuldenliste beinhaltet nach Angaben des Finanzministeriums 13'730 Namen. Insgesamt handelt es sich um Steuerschulden in Höhe von gut 83 Milliarden Euro, hiess es aus Kreisen des Finanzministeriums.

Die griechische Finanzpresse monierte nach einer ersten Sichtung der Liste, es handele sich hauptsächlich um Firmen, die seit Jahren pleite sind. Darunter sei die ehemals staatliche Fluglinie Olympic Airways, die dem Staat 1,35 Milliarden Euro schuldet sowie eine vor 25 Jahren pleite gegangene Börsenmakler-Firma mit Schulden in Höhe von 8,5 Milliarden Euro, berichteten der Nachrichtensender Skai, das Nachrichtenportal Thetoc.gr und das Finanzportal Capital.gr.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Zweite Liste

Es ist das zweite Mal, dass das Athener Finanzministerium so eine «Liste der Schande» - wie sie ein Teil der Presse nennt - öffentlich macht. Bereits 2012 war eine solche Liste ohne nennenswerte Ergebnisse veröffentlicht worden. Wegen des grossen Interesses der Bürger waren die Server überlastet. Die Internetseiten konnten nicht aufgerufen werden.

(awp/chb)